25 Jahre Informationsstelle für Kariesprophylaxe

06.09.2016 Erfolgreiche Kariesvorbeugung feiert Jubiläum: 25 Jahre Informationsstelle für Kariesprophylaxe

Zähne können lange gesund bleiben – die richtige Kariesprophylaxe vorausgesetzt. Sie basiert auf den vier Säulen: Zahngesunde Ernährung, gewissenhafte Zahnpflege, regelmäßige zahnärztliche Kontrollen und Zufuhr von Fluoriden. Seit 25 Jahren setzt sich die Informationsstelle für Kariesprophylaxe (IfK) dafür ein, mithilfe der vier Säulen die Mundgesundheit in Deutschland zu verbessern.

Mehr...
 
Mundtrockenheit im Alter: So bleiben die Zähne gesund

14.06.2016 Mundtrockenheit im Alter: So bleiben die Zähne gesund

Über 60-jährige leiden häufig an Mundtrockenheit (1). „Ein trockener Mund beeinflusst nicht nur Geschmack, Kauen sowie Schlucken, sondern wirkt sich auch nachteilig auf die Zahngesundheit aus. Ist die Speichelproduktion zu gering, kann dies unter anderem Karies begünstigen“, sagt Professor Stefan Zimmer, Sprecher der Informationsstelle für Kariesprophylaxe (IfK) und Lehrstuhlinhaber für Zahnerhaltung und Präventive Zahnmedizin an der Universität Witten/Herdecke.

Mehr...
 
Prävention verbessern durch mehrsprachige Informationsmaterialien

14.06.2016 Aktuelle Daten zu Zahnuntersuchungen bei Migranten: Prävention verbessern durch mehrsprachige Informationsmaterialien

Regelmäßige Zahnarztbesuche helfen, erste kariöse Veränderungen festzustellen, noch bevor sie größere Schäden anrichten. „Wünschenswert wäre, dass auch die in Deutschland lebenden Migranten dieses Präventionsangebot intensiver nutzen. Hier stellen wir nach wie vor Defizite fest“, sagt Professor Stefan Zimmer, Sprecher der Informationsstelle für Kariesprophylaxe (IfK).

Mehr...
 
Professor Dr. Stefan Zimmer

14.06.2016 Leserfrage: Nach dem Zähneputzen - Spucken statt spülen?

Frage von Elena H. aus Heidelberg an Professor Dr. Stefan Zimmer, Sprecher der Informationsstelle für Kariesprophylaxe (IfK) und Lehrstuhlinhaber für Zahnerhaltung und Präventive Zahnmedizin an der Universität Witten/Herdecke:

„Eine Bekannte hat mir empfohlen, die Zahnpasta nach dem Putzen nur auszuspucken, nicht auszuspülen. Die Zähne seien dann besser geschützt. Stimmt das?“

Mehr...
 
Die zahnmedizinische Gruppenprophylaxe hat sich im Land Brandenburg bewährt. Bild: Zahnärztlicher Gesundheitsdienst Brandenburg an der Havel

21.01.2016 Gemeinsam für gesunde Kinderzähne: Gruppenprophylaxe hat sich im Land Brandenburg über zwei Jahrzehnte bewährt

Die zahnmedizinische Gruppenprophylaxe hat sich im Land Brandenburg seit 1993 bewährt. „Ergebnisse der jährlichen Untersuchungen zeigen, dass sich die Mundgesundheit von Kindern aus Brandenburg deutlich verbessert hat und die Zahl der Zähne mit Kariesbefall gesunken ist“, sagt Dr. Gudrun Rojas. Die Sachgebietsleiterin des Zahnärztlichen Dienstes der Stadt Brandenburg an der Havel und stellvertretende Sprecherin der Informationsstelle für Kariesprophylaxe (IfK) betont zudem, dass durch die Gruppenprophylaxe in Kita und Schule Heranwachsende unabhängig von ihrer Lebenssituation erreicht werden. Problematisch sei in Deutschland allerdings seit etlichen Jahren die frühkindliche Karies im Alter zwischen null und drei Jahren. In Brandenburg war das vor 10 Jahren Anlass, das Präventionsprogramm „Kita mit Biss“ zu entwickeln und umzusetzen.

Mehr...
 
Die IfK hat ihr umfangreiches Broschürenangebot aktualisiert.

21.01.2016 Die Informationsstelle für Kariesprophylaxe hat ihr Broschürenangebot aktualisiert: Aktualisierte Materialien sind ab sofort verfügbar

Die Informationsstelle für Kariesprophylaxe (IfK) hat ihr umfangreiches Broschürenangebot aktualisiert. „Wir bieten schon seit einigen Jahren Broschüren an. Sie sind übersichtlich gestaltet und informieren unter anderem Eltern, Kinder, Lehrkräfte und Zahnärzte rund um die Kariesprophylaxe. Wir haben sie nun an die neusten Erkenntnisse aus der Zahnmedizin angepasst und überarbeitet“, sagt Prof. Dr. Stefan Zimmer, Sprecher der IfK und Lehrstuhlinhaber für Zahnerhaltung und Präventive Zahnmedizin an der Universität Witten/Herdecke.

Mehr...
 
Prof. Dr. Stefan Zimmer

21.01.2016 Leserfrage: Wie lange sollte man sich die Zähne putzen?

Frage von Thomas W. aus Hamburg an Professor Dr. Stefan Zimmer, Sprecher der Informationsstelle für Kariesprophylaxe (IfK) und Lehrstuhlinhaber für Zahnerhaltung und Präventive Zahnmedizin an der Universität Witten/Herdecke:

„Wie kann ich feststellen, ob meine Zähne beim Putzen wirklich sauber werden?“

Mehr...
 
Krankenkassen-Umfrage zeigt: Kosten für frühkindliche Kariesprophylaxe werden nur selten erstattet

09.11.2015 Krankenkassen-Umfrage zeigt: Kosten für frühkindliche Kariesprophylaxe werden nur selten erstattet

Frühkindliche Karies ist in Deutschland nach wie vor ein verbreitetes gesundheitliches Problem. „Dies erfordert besondere Prophylaxekonzepte. Insbesondere sind zahnärztliche Vorsorgeuntersuchungen bereits vor dem 30. Lebensmonat nötig, sobald die Milchzähne beginnen durchzubrechen“, sagt Professor Stefan Zimmer, Lehrstuhlinhaber für Zahnerhaltung und Präventive Zahnmedizin an der Universität Witten/Herdecke und Sprecher der Informationsstelle für Kariesprophylaxe (IfK). Jedoch: Entsprechende Untersuchungen werden von den meisten gesetzlichen Kassen bislang noch nicht als freiwillige Zusatzleistungen angeboten. Das ergab eine aktuelle Umfrage der IfK (1). Ausnahme ist die Bertelsmann BKK. Unter den teilnehmenden gesetzlichen Kassen übernimmt sie als einzige die Kosten für Vorsorgeuntersuchungen zur Kariesprophylaxe bereits vor dem 30. Lebensmonat.

Mehr...
 
Fluoridsalz wirkt kariespräventiv

21.07.2015 Kariesprävention bei Vorschulkindern in Gambia Aktuelle Studie bestätigt kariesvorbeugende Wirkung von Fluoridsalz

Den positiven Einfluss von Fluoriden bei der Kariesprophylaxe bestätigt eine aktuelle Untersuchung bei Vorschulkindern in Gambia. Durch die Verwendung von fluoridiertem Speisesalz konnte der Karieszuwachs um etwa 66 Prozent reduziert werden. Denn Fluoride schützen zweifach vor der Erkrankung der Zähne: Sie bewirken einerseits, dass sich Mineralstoffe in den Zahnschmelz einlagern und verhindern andererseits, dass sich diese herauslösen.

Mehr...
 
Kakao für starke Zähne

21.07.2015 Zahngesundes Schulfrühstück: Kakao für kräftige Zähne und schlaue Kinder

Zahnmediziner empfehlen eine zahngesunde Ernährung, die aus viel Obst, Gemüse, Vollkorn- und Milchprodukten sowie wenig zuckerhaltigen Lebensmitteln besteht. Dass Kakao zum Schulfrühstück keinen Widerspruch gegenüber diesen Empfehlungen bildet, zeigt eine aktuelle Studie der Aktion Zahnfreundlich e.V. Die Wissenschaftler belegen, dass Kakao, wenn er als Teil eines gesunden Schulfrühstückes getrunken wird, keine höhere kariesfördernde Wirkung als Mineralwasser hat. Ein weiteres Plus: Die Schokomilch fördert die geistige Leistungsfähigkeit.

Mehr...
 
Artikel 1 bis 10 von 33